Sie wollen ein Fertighaus aus den 70ern kaufen?

Grundsätzlich sind Sie in Bezug auf Hauskauf und Sanierungen egal welcher Häuser beim ibu an der richtigen Adresse. Wir beraten beim Rückbau, also Abrissmaßnahmen, und auch bei der Auswahl der neu einzubauenden Produkte (Bauproduktberatung).

Bei Kauf oder Verkauf eines alten Fertighauses in Holzbauweise wird oft zusätzlich ein Raumluftgutachten gefordert. Dabei finden verschiedene chemische Stoffe Berücksichtigung:

  1. Holzschutzmittel
  2. Chloranisole
  3. Formaldehyd und höhere Aldehyde
  4. Ameisen- und Essigsäure

Auch Schimmelpilz-Raumluftuntersuchungen können angezeigt sein.

Kosten für Fertighausuntersuchungen

Für die Probenahmen der oben aufgeführten Stoffe sind jeweils unterschiedliche Probenahmemedien und Analyseverfahren nötig, so dass der Aufwand recht groß ist. Des Weiteren ist zu bedenken, dass die Proben jeweils den IST-Zustand eines bestimmten Raumes wiederspiegeln, weshalb mit höherer Anzahl von Messpunkten die Wahrscheinlichkeit steigt, nichts zu übersehen.

Aus wirtschaftlichen Gründen wird nach Absprache mit dem Auftraggeber vom ibu ein Kompromiss zwischen Messunsicherheit und Kosten gesucht und die Anzahl der Messpunkte und Analysearten danach festgelegt.

Sachverständige Inaugenscheinnahme und Raumluftprobenahmen bei Kauf- und Mietentscheidungen

In einem Ortstermin werden zunächst alle Geschosse und Räume begangen und die Messpunkte für die Probenahmen mit dem Auftraggeber abgestimmt. Sichtbar eingebaute Asbestprodukte werden ebenso wie augenscheinliche Schimmelschäden erfasst und ggf. Feuchtemessungen an Bauteiloberflächen vorgenommen.

Hier ein paar Infos zu den Stoffen, die im Anschluss daran meist über Raumluftmessungen erfasst werden:

Holzschutzmittel aus Raumluft und Material

Klassische Holzschutzmittel (PCP, Lindan, DDT, Dichlofluanid) wurden in den 1970er Jahren viel verwendet. Dass von ihnen eine Gesundheitsgefahr ausgeht, hat man erst in den 80er Jahren erkannt. Da die Stoffe schwer flüchtig sind, sind sie auch nach so vielen Jahrzehnten immer noch im Gebäude anzutreffen.

Chloranisole aus Raumluft

Chloranisole (Tri-, Tetra- und Pentachloranisole) fallen durch schimmelig-muffigen Geruch auf und sind für Fertighäuser oft charakteristisch. Sie entstehen bei einer Reaktion zwischen Chlorphenolen (Verunreinigung von PCP/Pentachlorphenol) und mikrobiellen Substanzen, sowie Feuchte und Form­aldehyd. Auch wenn von ihnen keine toxikologisch relevante Gesundheitsgefährdung ausgeht, kann man ihnen eine gewisse „soziale Toxizität“ zusprechen. Besonders Trichloranisole haben eine sehr niedrige Geruchsschwelle, also eine sehr hohe Geruchsintensität.

Formaldehyd und höhere Aldehyde aus Raumluft

Formaldehyd ist eine gasförmige organische Verbindung; es wurde und wird technisch in sehr großen Mengen hergestellt und vielfältig verwendet, z.B. (auch heutzutage noch) zur Herstellung von Spanplatten, Klebern, Schäumen, Lacken und Farben. Die Aufnahme von Formaldehyd erfolgt überwiegend über die Atmung. Aufgrund der vielfältigen Verwendung von Holzwerkstoffplatten ist eine Raumluftunter­suchung auf Formaldehyd in Fertighäusern grundsätzlich als sinnvoll zu erachten.

Essig- und Ameisensäure aus Raumluft

Essig- und Ameisensäure sind Abbauprodukte von Holzbestandteilen. Sie treten bei Holzwerkstoffen in höherem Maße als bei Vollholz auf. Nach neuestem Erkenntnisstand führt dies bei Fertighäusern in Holzbauweise häufig zu verhältnismäßig hohen Raumluftkonzentrationen der genannten Stoffe.

Schimmelpilze

Oft sind Feuchte- und Schimmelschäden schon vom Augenschein erkennbar. Verstecktes Schimmelpilzwachstum ist jedoch nicht sichtbar, kann daher durch eine bloße Inaugenscheinnahme auch nicht erfasst werden. Daher werden hier ebenfalls Raumluftprobenahmen durchgeführt, zum einen als Partikelsammlungen, zum anderen als Luftkeimsammlungen. Aus Kostengründen wird die Untersuchung auf Schimmelpilze häufig erst in einem zweiten Schritt durchgeführt, nämlich wenn die chemischen Proben unauffällig waren.

So umfangreich die Analysen sind, so vielseitig sind auch die Möglichkeiten, wie man mit den Ergebnissen umgeht. Wir helfen Ihnen dabei, die passende Untersuchungsstrategie zu finden und geben Empfehlungen, die Ihnen die Entscheidungsfindung erleichtern sollen. Sprechen Sie uns einfach an!